Sonntag, 29. September 2013

Neue Ladung selbstgemachter Suppenwürze


Sodele, gestern eine neue Ladung Suppenwürze hergestellt.

Diesmal 
600 g Selleriewurzel
200 g Karotten
150 g Zwiebel
6 Knoblauchzehen
150 g Selleriegrün
Großer Bund glatte Petersilie
Liebstöckel
Ca. 300 g Salz

Alles in der Küchenmaschine zerkleinert und gemischt und in Gläser abgefüllt. 
Und jetzt merke ich, ich hab den Lauch vergessen...aber die Küchenmaschine war schon voll :-(
Egal, auch so lecker.



Kommentare:

  1. Hab ich jetzt auch gemacht.
    Aber im Standmixer.
    Und der fand das total anstrengend.
    Hmmm... Da muss ich mir eine andere Möglichkeit ausdenken, sonst himmele ich den noch.

    Aber genial lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Maschine hat sich auch ganz schön gequält und ich musste zwischendrin immer mal wieder von Hand vermischen, damit nicht unten Brei entsteht und sich oben nix tut...aber irgendwann gings dann gut.
      Ich überlege, ob ich beim nächsten das Gemüse in Etappen kleinhäckseln soll und dann alles in ner Schüssel von Hand mit Salz vermischen...

      Löschen
    2. Aufs Wichtigste hab ich gar nicht geantwortet. Freut mich, dass es genial lecker ist :-)

      Löschen
  2. Danke fuer den Tipp und ... hoert sich lecker und simpel an ... jetzt bin ich nur noch ein Rookie und denke gerade : ist sellerie und karotten usw. nicht eher nicht so gut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sellerie hat sehr wenig KH, Karotten und Zwiebeln zwar etwas mehr, aber man setzt das ganze ja als Würze ein, also im TL bzw EL Maßstab...absolut unproblematisch.
      Müsste man mal ausrechnen, aber ich tippe mal auf weit unter 1g KH pro TL

      Löschen