Mittwoch, 14. August 2013

Ratatouille: Römertopf die Zweite

Nachdem der erst Versuch mit dem Römertopf so gut geklappt hat, hab ich heute gleich nachgelegt.

Ganz einfach...Ratatouille, also gemischtes Gemüse...Auberginen, Zucchini (grün und gelb), Paprika, Tomaten, Zwiebeln.

In Lagen in den Römertopf legen, Olivenöl drüber und würzen. Nur Salz, Pfeffer, Chili, Knoblauch und viele Kräuter. Im Römertopf übergossen mit einer Mischung aus Gemüsebrühe und trockenem Weißwein. Obendrauf noch frische Kräuter aus dem Garten (Rosmarin, Salbei, Oregano).

Das war's...1,5h bei 180 Grad Umluft in den Ofen und raus kam das :-)

Super lecker, wusste gar nicht, dass geschmortes Gemüse so nach Gemüse schmecken kann :-)
Und der Duft, als ich den Deckel vom Römertopf runtergenommen hab...unbeschreiblich!!!

Kommentare:

  1. Hallo!
    Schön, dass Du wieder so tolle Rezepte+Bilder weitergibst!
    ich habe auch einen Römertopf rumstehen.Wie ist das mit wässern gemeint?Den ganzen Topf im Wasser untertauchen und so ´ne Weile stehen lassen?Warum dauert das Fleisch so lange-3 Std?
    Schaut aber wie immer sehr lecker aus!Danke.L.G.Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hi Andrea,
    Mit Wässern ist das gemeint, was Du beschrieben hast. Einfach 10 min (manche machen auch länger) im Spülbecken ins Wasser stellen, dann saugt sich der Ton mit Wasser voll und gibt diesen während des Garens als Wasserdampf wieder ab...so wird der Inhalt schonend gegart.
    Was die Garzeiten angeht, braucht glaube ich alles, was Du im Ofen schmorst, so lange...also ne gute Stunde für Gemüse und 2h für größere Fleischstücke...und je länger, desto zarter und mürber wird das Fleisch.
    Zum Schnoren nimmt man ja auch eher durchwachsene und sehnige (und günstigere ;-) ) Fleischstücke, die zäh werden würden, wenn man sie nur braten würde wie ein Filet...

    Das schöne am Römertopf ist, Du kannst vorbereiten und dann macht mal ne halbe Stunde oder Stunde mehr oder weniger im Ofen nix aus...

    Und am besten im Internet mal nach Römertopf suchen, da wird alles genau erklärt, wie man den benutzt, wässert, reinigt usw.

    Bin da auch Neuling, avber vom ersten mal an begeistert... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    dankeschön.Da werden wir uns wohl am Wochenende dran wagen.Dir einen schönen Abend und liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mir heute ein schönes Stück Rind (Bug) beim Metzger geholt...liegt schon in der Marinade um daraus einen hoffentlich leckeren Sauerbraten zu machenw...irgendwann nächste Woche...muss ja durchziehen :-)

      Löschen