Freitag, 23. August 2013

Sauerbraten die Zweite, diesmal mit Schmortomaten

Ohne viele Worte: zweite Runde Sauerbraten mit Schmortomaten (einfach nur mit Knoblauch, Olivenöl, Kräutern und Salz).


Doch noch ein Wort zu den Tomaten: ich hab in nem größeren Supermarkt Tomaten von der Reichenau (Bodenseeinsel) gefunden...etwas teurer, aber das hat sich gelohnt...leckerer gehts nur aus dem eigenen Garten.

Kommentare:

  1. Und das, wo ich gerade überlege, was ich mal kochen könnte.

    Also, Einkaufszettel schreiben und in einer Woche gibts dann Sauerbraten. Habe ich lange nicht mehr gemacht. Und damals noch mit Klößen. Jetzt mit Bergen von Gemüse.

    AntwortenLöschen
  2. Ist echt ein Genuss :-)
    Hab auch irgendwo im Forum gelesen, das mal jemand Knödel aus Leinsamen gemacht hat...aber ich bin bisher bei doppelter Portion Gemüse geblieben.
    Ich hoffe Du berichtest dann auch in Bildern von Deinem Sauerbraten (aber aufpassen, dass Heinrich den nicht klaut) :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, das sieht immer so lecker aus, was du da machst!! Sind die Tomaten aus deinem Garten denn was geworden? Dieses Jahr soll es ja nicht so funktionieren, habe ich gehört... Na, irgendwann muss ich mich bei dir mal zum Bekochtwerden einladen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich noch kein richtig großes Beet angelegt hab (nicht so einfach bei starkem Hang und viel zu hohen Nachbarsbäumen drum herum), blieb auch dieses Jahr nur der Balkon (der schön groß ist und nach Süden zeigt). Einige Cocktailtomaten sind ganz gut geworden, die schaffen es aber nie in die Küche...werden direkt vom Strauch genascht :-)

      Löschen